Das große FKK und Saunaclub-Verzeichnis

Das Verzeichnis wird zur Zeit überarbeitet

Verhaltensregeln für den Besuch in einem FKK-Club

Sexy Brunette auf einem Teppich sitzendViele, die planen, das erste mal einen FKK-Club zu besuchen, möchten gerne vorher wissen, was sie erwarten wird. Wenn man den FKK-Club seiner Wahl betritt, wird man gleich sehen, dass eine sehr ungezwungene Atmosphäre herrscht. Zunächst einmal wird man gefragt, ob man schon mal in einem Club war. Wenn dies nicht der Fall ist, werden einem zuerst einige grundlegende Dinge erklärt, bevor man dann die Regeln dieses FKK-Clubs erklärt bekommt. In der Regel wird man über die Öffnungszeiten, die Preise und den genauen Ablauf informiert.

Anschließend wird man von einer Angestellten in die Umkleidekabine geführt und kann sich dort umziehen. In fast allen Clubs bekommt man einen Bademantel, Gäste zeigen sich normalerweise nicht nackt. In der Regel werden einem nach dem Umziehen im FKK-Club auch die restlichen Räume gezeigt. Nach der Besichtigung kann man sich mit den anwesenden Mädchen vertraut machen. Im Clubraum sitzen die Mädchen und nun ist es an einem, eine Wahl zu treffen. Entweder kann man direkt zu einer Frau gehen, die einem gefällt oder dieser signalisieren, dass sie zu einem kommen soll.

Mit der Dame seiner Wahl nimmt man auf einem bequemen Sofa Platz. Man hat die Möglichkeit, selbst zu bestimmen, wie lange ein Gespräch oder das Vorspiel dauern soll. Wenn man denkt, der richtige Zeitpunkt ist gekommen, geht man dann mit „seiner“ Frau in einen Raum, in dem man ungestört ist und die Zweisamkeit in vollen Zügen genießen kann. Was dann passiert, kann man selbst bestimmen. Bezahlt wird im FKK-Club normalerweise dann, wenn man den Aufenthalt in vollen Zügen genossen hat, bevor man den Club wieder verlässt.

Fragen und Antworten

Was bedeutet 40/60/80?

Frau in schwarzen DessousWenn FKK-Clubs in Tageszeitungen Anzeigen schalten, findet man dort oft die Bezeichnung 40/60/80. Jemand, der noch nie in einem FKK-Club war, weiß in der Regel nicht, was damit gemeint ist. Zwar kann man direkt beim Besuch in den FKK-Clubs nachfragen, aber wir wollen dich ja nicht ganz unvorbereitet dort hin schicken ;-)

Mit 40/60/80 wird ein Rabattsystem beschrieben. Das bedeutet, dass man im FKK-Club für eine Nummer 40 Euro, für zwei Nummern 60 Euro und für drei Nummern nur noch 80 Euro bezahlen muss. Bei den meisten FKK-Clubs ist es üblich, dass man bereits beim Eintreten sagen muss, wie viele Nummern man machen möchte. Dies ist etwas verfänglich, schließlich hat man außer dem Mädchen, das einem die Tür geöffnet hat, im FKK-Club die anderen Frauen noch nicht sehen. Nach Möglichkeit sollte man sich also erst dann entscheiden, wenn man sich den FKK-Club und die Mädels angesehen hat.

Ist der Eintritt in manchen FKK-Clubs tatsächlich frei?

Einige FKK-Clubs schreiben in Werbeanzeigen, dass der Eintritt frei sei. Allerdings ist dies nicht die Regel in einem FKK-Club. Wenn man einen FKK-Club besucht und wieder geht, ohne dass man mit einem Mädchen auf dem Zimmer war, kann es sein, dass man beim verlassen des Clubs einen reduzierten Preis zahlen muss. Deswegen sollte man unbedingt vorher fragen, ob man etwas bezahlen muss, wenn man im jeweiligen FKK-Club mit keinem der Mädchen aufs Zimmer geht.

Sind auch Gespräche mit den Mädchen möglich?

Frau auf einem Bett liegendIn einem FKK-Club sind lange Gespräche und Konversationen zwar nicht vorgesehen, doch gerade dann, wenn man das erste Mal einen solchen Club aufsucht, möchten manche zunächst mit den Mädchen ins Gespräch kommen. Dann sollte man dies vorher aber unbedingt sagen.

Wenn man sich in FKK-Clubs mit einem Mädchen unterhält und dieses anfängt, einen zu streicheln, ist es schwer, einen Rückzieher zu machen. Sollte es zu dieser Situation kommen und man möchte wirklich nur etwas Konversation betreiben, sollte man ihr sagen, dass man sich lediglich etwas unterhalten möchte.

Wer hingegen nur etwas reden möchte, um das Mädchen im FKK-Club besser kennen zu lernen, kann sich ruhig etwas näher zu ihr setzen, sollte es mit dem Smalltalk allerdings nicht übertreiben.

Können die Mädchen Kunden auch ablehnen?

Grundsätzlich haben die Mädels in den FKK-Clubs immer die Möglichkeit, Kunden abzulehnen. Allerdings wird dies niemand ohne triftigen Grund tun. Nur weil jemand einen Bierbauch oder X-Beine hat, heißt das nicht, dass er sich im Club nicht vergnügen kann. Wenn jemand aber auch alkoholisiert in den FKK-Club kommt oder bei Körpergeruch, kann es durchaus vorkommen, dass er von einem Mädchen abgelehnt wird.

Muss ich mich schämen, weil ich Übergewicht habe?

Scham und ähnliche Gefühle sind in einem FKK-Club vollkommen fehl am Platz. Hier steht allein das Vergnügen im Vordergrund und wegen Übergewicht wurde noch niemand von einem Mädchen abgelehnt.

Bleibe ich in FKK-Clubs anonym?

Wer in einen FKK-Club geht, muss davon ausgehen, von anderen Gästen gesehen zu werden. Andere Gäste, die im Clubraum sitzen, den FKK-Club betreten oder verlassen, lassen keinerlei Anonymität aufkommen.

Werden Neulinge abgezockt?

Portrait einer jungen Blonden in weißen DessousEinige scheuen sich davor, im FKK-Club offen zu sagen, dass sie das erste Mal hier sind – aus Angst davor, von den Mädels abgezockt zu werden. Davor braucht man aber keine Angst zu haben, denn ein solches Verhalten würde sofort auffallen. Wenn das Mädel weiß, dass man das erste Mal im FKK-Club und das Ganze für einen noch Neuland ist, kann es sich viel besser auf einen und die für den Gast ungewohnte Situation einstellen.

Jeder hat so seine großen und kleinen Probleme. Wer dem Mädchen im FKK-Club gleich sein „Problem“ schildert, wird sehen, dass dieses auf die spezielle Situation eingehen wird. Sie lässt es dann vielleicht etwas langsamer angehen. An einem solchen Verhalten kann man auch gleich erkennen, ob man in den FKK-Clubs mit den jeweiligen Mädels die richtige Wahl getroffen hat. FKK-Clubs haben, wie jedes andere Etablissement, gerne Stammgäste. Ein guter Club wird sich bemühen dich als Stammgast zu gewinnen bzw. zu behalten

Meine Wünsche wurden nicht erfüllt – Was kann ich tun?

Falls der Fall eintritt, dass man in einem FKK-Club mit einem Mädel nicht zufrieden war – zum Beispiel dann, wenn versprochene Leistungen, die in der Werbung oder von dem Mädel angeboten wurden, nicht erbracht werden – sollte man sich nicht davor scheuen, der Club-Leitung Bescheid zu geben. Diese ist in der Regel froh darüber, zu erfahren, wenn ein Mädchen die Wünsche des Kunden nicht erfüllt hat.

In welchen Situationen man sich in FKK-Clubs beschwert, muss man allerdings selbst entscheiden. Nur in besonders krassen Fällen sollte man eine Beschwerde abgeben. Bei anderen Fällen sollte man das nächste Mal einfach zu einem anderen Mädchen gehen.

So bist du ein gern gesehener Gast im FKK-Club

 

Hübsche Junge LadySobald man einen FKK-Club betreten hat, sollte man eine Dusche nehmen, ebenso nach jeder Nummer. Schließlich erwartet man das gleiche auch von den Mädels im FKK-Club.

Ebenso wichtig ist, dass man darauf achtet, dass die Fingernägel beim Besuch im FKK-Club kurz geschnitten sind

Auch eine gründliche Rasur vor dem Besuch in FKK-Clubs kann nicht schaden.

Die Mädels im FKK-Club haben es besonders gerne mit gepflegten Männern zu tun. Um Rücksicht auf sie zu nehmen, solltest du dir die Zähne putzen und eventuell eine Lutschpastille in den Mund nehmen, bevor man zu einem Mädchen geht. Als Raucher muss man darauf besonders achten.

Private Konversationen sind im FKK-Club fehl am Platz. Fragen, wie etwa ob das Mädchen einen Freund hat, wo sie wohnt oder warum sie im FKK-Club arbeitet, dringen zu intensiv in die Privatsphäre ein und können die Stimmung verderben. Es ist aber etwas anderes, wenn das Mädel im FKK-Club von selbst beginnt, etwas Privates zu erzählen.

„Nein“ heißt „nein“ und wenn ein Mädel zu dir sagt „Bis hierhin und nicht weiter“, solltest du das akzeptieren. Machst du trotzdem weiter, versaust du die Stimmung.

 

Weitere hilfreiche Tipps für deinen Besuch im Fkk-Club
Junge Frau posiertFrag schon vor dem Besuch des FKK-Clubs über das Telefon, wie viele Mädchen im FKK-Club anwesend sind.

Bevor du dich für eines der Mädchen entscheidest, solltest du dir Zeit nehmen. Bis zu einer Stunde ist alles gerechtfertigt, schließlich muss man seine Wahl sorgfältig treffen. Außerdem kann es sein, dass die hübschesten Frauen sich gerade auf dem Zimmer verfügen. Deswegen ist es ratsam, sich etwa eine Stunde im Clubraum umzusehen, um alle Mädchen, die in dem FKK-Club arbeiten, in Augenschein nehmen zu können.

Schon im Club-Raum sollte man die Mädels beobachten und dabei insbesondere ein Auge darauf werfen, wie diese mit anderen Gästen auf dem Sofa umgehen und danach seine Wahl treffen. Sieht man, dass das Mädel es besonders eilig hat und man weiß genau, dass man es lieber langsam angehen lässt, sollte man sich im FKK-Club für ein anderes Mädchen entscheiden. Ebenso wichtig ist, zu beobachten, ob das Mädel Konversation mit den Gästen betreibt, die Gäste küsst etc. Nur dann kann man ein Mädchen wählen, das zu einem und den eigenen Vorstellungen passt.

Nicht nur das Beobachten im Clubraum kann maßgeblich dazu beitragen, für welches Mädchen man sich letztendlich entscheidet. Hat man ein bestimmtes Mädel ins Auge gefasst, sollte man darauf achten, wie lange das Mädchen im FKK-Club auf dem Zimmer ist. Gute Mädchen bleiben normalerweise so lange mit einem Gast im Zimmer, bis die Zeit um ist. Wenn der Gast das Zimmer dann wieder verlässt, kann es hilfreich sein, auf seinen Gesichtsausdruck zu achten. Schaut er zufrieden aus, lächelt und macht den Eindruck, zufrieden mit dem zu sein, was er von dem Mädel bekommen hat?

Um unnötige Diskussionen zu vermeiden, frag vorher genau nach, welcher Service im angegebenen Preis enthalten ist und für welche Services du im FKK-Club extra bezahlen musst….